Medienbildungskonzepte für Schulen

Da Medien alle Lebensbereiche durchdringen und beeinflussen ist Medienkompetenz die zentrale Herausforderung unserer Zeit. Durch sie werden unsere Schülerinnen und Schüler zukunftsfähig.

Medienbildung ist daher zentrale Aufgabe aller Bildungsarbeit aller Bildungspartner. In Schule muss Medienkompetenz in allen Fächern gefördert werden.

Die Förderung von Medienkompetenz ist in Hessen eine Querschnittsaufgabe allen Unterrichts. Als Teil der Lernkompetenz ausgewiesen bedarf es eines koordinierten Vorgehens, um Medienkompetenz in allen Fächern und Jahrgängen zielgerichtet zu fördern.

Hierzu sollten Schulen ein Medienbildungskonzept entwickeln. Mit Hilfe dieses Instruments kann die Förderung von Medienkompetenz planvoll gesteuert und evaluiert werden.

Dieses Portal führt verschiedene Inhalte, Angebote, Themen und Ressourcen für Schulen zusammen.

Was ist ein Medienbildungskonzept?

Unter dem Begriff Medienbildungskonzept wird in Hessen ein zentraler Bestandteil der Schulentwicklung verstanden, der dokumentiert, wie Medienbildung an der Schule umgesetzt und weiterentwickelt wird.

Die Erstellung eines vollumfänglichen Medienbildungskonzepts ist ein Prozess und beinhaltet verschiedene Bausteine. Er findet, wie jede Schulentwicklung, zyklisch statt (vgl. Praxisleitfaden „Medienkompetenz–Bildung in der digitalen Welt“).

Wo bekommt die Schule Hilfe?

Die Fachberatung Medienbildung am staatlichen Schulamt kann pro Jahr etwa 16 Frankfurter Schulen im Prozess zur Entwicklung eines schuleigenen Medienbildungskonzeptes begleiten.

Der Prozss läuft schuljahresbezogen ab, die Schulen können sich über eine Ausschreibung (etwa im Mai-Juni jeden Jahres) über das staatliche Schulamt für das kommende Schuljahr bewerben.


Einjährige Prozessbegleitung für ausgewählte Schulen

Die Staatlichen Schulämter begleiten Schulen darüber hinaus bei der Entwicklung und Umsetzung von schuleigenen Konzepten zur Medienbildung sowie von fächerübergreifenden Methoden- und Mediencurricula. Ein einjähriges prozessbegleitendes Beratungs- und Unterstützungsangebot steht dabei jeweils 5 bis 6 Schulen pro Schulamtsbezirk zur Verfügung, die sich dafür im Vorfeld beworben und ihr individuelles Beratungsziel definiert haben.

Das Angebot richtet sich an alle Schulformen, wird von der Fachberatung Medienbildung begleitet und soll die Netzwerkarbeit der Schulen sowie den Austausch über gelingende Praxis in der Medienbildung fördern. Über den Start der Prozessbegleitung und das Bewerbungsverfahren werden die Schulen schriftlich informiert.

https://schulaemter.hessen.de/schulqualitaet/medienbildung


Ansprechpartnerin beim Staatlichen Schulamt Frankfurt:

Leiterin pädagogische Unterstützung

Alexandra Merkel
Tel.: 069 38989-181
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Kontakt für Schulen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weiterführende Links

Handreichungen, Verordnungen und Erlasse

In der im Dezember 2016 verabschiedeten Strategie "Bildung in der digitalen Welt" haben sich die Länder verpflichtet " dafür Sorge zu tragen, dass all...
Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche führt zu einem stetigen Wandel des Alltags der Menschen. Welche digitalen Kompetenzen müssen junge...

Videotutorials für den Einstieg

Tutorial 1 Medienbildungkonzept

Tutorial2 Mediencurriculum

X

Right Click

No right click